Literatur zum Thema Iran von Bita Schafi-Neya

 


Gebrauchsanweisung für Iran

Orientalische Exotik und kulturelle Vielfalt.

Lebhafte Basare, uralte Königspaläste, prachtvolle Gärten – seit der Öffnung des Iran fasziniert das Land immer mehr Reisende mit seiner sagenhaften Kultur, der schillernden Geschichte und der grenzenlosen Gastfreundschaft. Die Halbiranerin Bita Schafi-Neya kennt die aufregende Millionenmetropole Teheran, das poetische Schiras, das weltoffene Isfahan; hat Salz- und Sandwüsten durchquert, religiöse Zentren und einsame Bergdörfer besucht. Sie weiß, wie oft man sich bitten lassen muss, bis man eine Einladung annimmt, wie in Iran geflirtet wird und wo man am besten Ski fahren kann. Charmant führt sie durch das Land, erzählt von der iranischen Revolution, dem Leben mit Verboten und den aktuellen politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen.

 

Gebrauchsanweisung für IranBita Schafi-Neya. Gebrauchsanweisung für Iran

ca. 224 Seiten mit einer Karte.
Flexcover mit Klappen

Piper Taschenbuch
€ 15,00 (D) | € 15,50 (A)
ISBN 978-3-492-27718-1 | WG 2364

Erscheinungstermin: 02. Oktober 2018

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Frauen im Iran – Freiheit unterm Schleier?

Frauen im Iran: Skifahren auf 4.000 Metern, Motorradrennen, Botschafterin oder weltweit einzige Frau an der Spitze einer großen nationalen Luftfahrtgesellschaft – dies alles im Zeichen der islamischen Revolution. Andererseits ein miserables Scheidungsrecht, Kopftuch-Pflicht und Sittenwächter, Gängelung oder Verhaftung von kritischen Iranerinnen. In ihrem aktuellen Buch „Freiheit unterm Schleier“ schildert die deutsch-iranische Autorin Bita Schafi-Neya den Alltag der Iranerinnen aus verschiedenen Sichtweisen, wirft immer wieder einen Blick auf  100 Jahre Frauenbewegung in Persien und vermittelt darüber hinaus interessante Einblicke in ein faszinierendes Land.

Erstaunliche Erkenntnisse wie eine staatlich vorgeschriebene Frauenquote von 60 Prozent in manchen Studiengängen und die Tatsache, dass mehr Frauen in Führungspositionen der Wirtschaft sitzen als in Deutschland, werden genauso vermittelt wie der Blick auf den Alltag von Iranerinnen jüdischen und christlichen Glaubens. Kopftuch und Lebenslust – geht das für Iranerinnen? Und wo sind die Grenzen der  Freiheit von Kunst und Kultur?  Gibt es freie Liebe, wie wird sie organisiert und wie gehen die islamischen Machthaber mit dem Thema Prostitution um? Aber auch auf den weltweit wohl führenden Schönheitswahn und die Frage, warum sich so unglaublich viele Iranerinnen die Nase operieren lassen, wird ein Blick geworfen. Die Stellung der Iranerin in Familie, Beruf und Haushalt und natürlich das Thema der Scharia-Strafen gegen Frauen werden nicht ausgelassen. Die Autorin kommt zu dem Schluss, dass, genährt vom oft politisch motivierten, medialen Negativ-Trommelfeuer gegen den Iran, in vielen Köpfen ein Bild der Lage der Frauen entstand, welches mit der Wirklichkeit so nicht übereinstimmt. Westliche Besucher sind vom Selbstbewusstsein der Frauen im Alltag – vor allem in den großen Städten des Landes – überrascht. Und wohl nirgends auf der Welt gibt es ein Land, in dem Deutsche so willkommen sind wie im Iran.

Termine Lesungen: Freiheit unterm Schleier – Frauen im Iran: (Auswahl)
14. November in Graz (Ö) Buchhandlung Moser  19 Uhr 30
15. November in Wien (Ö) Thalia Buchhandlung  19 Uhr  (Mariahilferstraße 99)
16. November in Linz (Ö),Thalia Buchhandlung  19 Uhr
29. November in Braunschweig, BZV Medienhaus, 19.00 Uhr (Tickets über Konzertkasse)

Download Pressemittteilung

 

Bita Schafi-Neya. Freiheit unterm Schleier

Erste Auflage 2017, ET 2. Oktober 2017, 171 Seiten, ca. 20 Euro
© 2017 by Braumüller GmbH, Wien www.braumueller.at

Coverfoto: shutterstock.com | © Ruslan Shugushev

ISBN: 978-3-99100-219-2

 

 

 

 

 

 

 


Mögen deine Augen leuchten. Meine Reise durch den Iran

Ein Land mit Repressionen, hoher Arbeitslosigkeit und Kontrollen durch Sittenwächter einerseits, erwachender Lebenslust und einem relativ gut funktionierenden Alltag andererseits.

Mindestens einmal im Jahr fährt Bita Schafi-Neya in ihre „zweite Heimat“. Sie besitzt sowohl die deutsche als auch die iranische Staatsbürgerschaft und hat im vergangenen Jahr vier Monate im Iran verbracht. Während ihrer Aufenthalte hat sie sich ein Bild vom heutigen Iran gemacht. Selten wird in den Medien positiv über das Land berichtet: Es geht um Begriffe wie Atomkonflikt, totalitäres Regime, fundamentalistischer Mullahstaat, Israelkonflikt. In ihrem Buch macht die Autorin deutlich, dass Iran anders ist.

Download Pressemitteilung

 

Bita Schafi-Neya. Mögen deine Augen leuchten. Meine Reise durch den Iran
Braumüller | ISBN 978-3-99100-177-5 | Hardcover mit Schutzumschlag
176 Seiten | € 21,90